Innenarchitektonische Planungsleistungen

 

 

AlexTorbenCarlo      & Bruno

 

 

Projekte von Planern sind immer nur so gut wie die Bauherren selbst.

In diesem Falle war das so !

 

 

Auf dem ca. 975m² großen Grundstück nahe der Schleswig Holsteinschen Ostseeküste galt es dem bestehenden Einfamilienhaus einen Anbau anzugliedern.

 

Da der Garten südlich des Hauses unangetastet bleiben sollte, findet die Erweiterung auf der anderen Fassadenseite ihren Platz. Hierbei musste der städtebauliche Bezug zur Gebäudekante des Nachbarn berücksichtigt werden, wodurch die Breite des Anbaus begrenzt war.

 

 

Gar nicht so einfach.

 

 

Die Entwurfs- sowie Genehmigungsplanung dieses Bauvorhabens fertigte ich im Zuge meiner Arbeit im Architekturbüro Köhler Erxleben Partner aus Sierksdorf an.  Hierbei war Dipl. Ing. Christian Erxleben an den beiden genannten Phasen beteiligt. Es folgte eine innenarchitektonische Beratung und Durchführung durch INNENRAUM.

 

 

Es wurden ca. 80m² zusätzlicher Wohnraum geschaffen.

 

 

Die Treppe entwickelte sich zum Ideengeber für den Entwurf. Sie verbindet alte mit neuen Bereichen und beweist, wie auch sie Raum bilden und zum Gefühl von offenem Wohnen beitragen kann. Lange Wege vom Wohnzimmer durch das Esszimer und den Eingangsflur, um schließlich nach oben zu gelangen, werden ebenso unterbunden.

 

 

An die Stelle des alten Essbereiches wandert ein neuer Spielbereich für Carlo, dem kleinsten Familienoberhaupt. Der Essbereich gewinnt an mehr Raum im ehemaligen Wohnzimmer, welches in den neuen Anbau verlagert wird. Im Obergeschoss des alten Wohnhauses wandert das bestehende Kinderzimmer in das ehemalige Schlafzimmer und erhielt in diesem Zuge auch ein neues großes Dachfenster. Das ehemalige Kinderzimmer kann nun als Büro genutzt werden. Das Schlafzimmer erhält seinen neuen Platz im Obergeschoss des neuen Anbaus.

 

 

Ein neuer Durchbruch zwischen Küche und Essbereich, schafft mehr Sichtbeziehungen und Verbindungen der einzelnen Lebensbereiche, ohne an Nischen des Rückzugs einbüßen zu müssen.

 

 

Im Umgang mit Raumabfolge, Material, Licht, Möbeln und Farben galt es den Spagat zwischen dem bestehenden Stil und neuem, auch bewussten Stilbrüchen zwischen Altem und Neuem zu schaffen.

 

Durch viel Geduld und Liebe sowie Witz zum Detail trägt dieses von außen scheinbar einfache Einfamilienhaus mit Anbau es nun in sich.

 

 

 

Planung ab Nov. 2015

 

Fertigstellung Dez. 2016

 

Fotos: Michael Nast (www.lichtkombinat.de)

 

Planung

Bauphase