Innenarchitektonische Planungsleistungen

 

 

Sansevieria

Der Bogenhanf ist keine schöne Schnittblume, weder ein kräftiger,

großer Baum, noch eine beliebte Zimmerpflanze.

 

Angeregt durch die Fotogramme William Henry Fox Talbots, die über die direkte Belichtung lichtempfindlicher Materialien Pflanzen- und andere Naturelemente darstellen, spannte sich ein weites Feld nach der Suche einer Neuinterpretation und Darstellungsform von Pflanzen auf. Emil Nolde und Sibylla Merian wurden schnell zu einem Begriff. Auch Bücher über „Pflanzen als raumgestaltendes Element “ reihten sich dazu. Auf den Abbildungen der bepflanzten Raumteiler war auch der Bogenhanf immer wieder zu finden. Diese dickblättrige, fleischige Zimmerpflanze wirft Fragen nach Ästhetik und Darstellung in den Raum und hat ihre ganz eigene bisher unentdeckte Eleganz.

 

 

analoge Mittelformatkamera Hasselblad 503 CW

Barytpapier (oben) PEpapier (unten)
sw film IS0 100 I Objektiv mit 50mm Brennweite

unbearbeitet

 

 

 

Studienarbeit 

2013


1.Sem. MA

u.L. von Prof. Dr.  Susanne Deicher, Michael Nast